SITEMAP | IMPRESSUM & DATENSCHUTZ

wellnessratgeber.info - Ratgeber für Sport und Fitness

Artikel vom 03.11.2008 aus der Rubrik Körperpflege

Haarpflege zum Selbermachen

Die Haarpracht eines Menschen wurde bereits in der Geschichte zu einer haarigen Angelegenheit. Cleopatra beispielsweise pflegte ihre Haare mit einer Mischung aus Eselsmilch und Honig und wusste damit bereits in alten Zeiten um die hervorragende Wirkung natürlicher Haarpflegemittel.

Haarpflegemittel lassen sich in einer riesigen Vielfalt im Handel erwerben, doch nicht jedes Shampoo, Spülung oder Haarkur werden von jedem Haar gleichermaßen gut aufgenommen. Sich hier durchzutesten kann nicht nur eine Weile dauern, sondern unter Umständen auch ein langes Leid mit den Haaren bringen. Glanzlos, splissig oder auch mit der Plage der Schuppen behaftet können solche Haarpflegeprodukte-Odysees zu einer nervigen Angelegenheit werden.

Eine wahre Alternative bietet hier die Haarpflege zum Selbermachen. Für jeden Haartyp und Haarfarbe lassen sich mit verschiedenen natürlichen Zutaten Haarpflegemittel herstellen, die nicht nur günstig sind, sondern durch die natürlichen Inhaltsstoffe die Haare zum Leuchten bringen und auch mehr Kraft und Halt verleihen. Trockene Haare bekommen einen neuen Schwung Feuchtigkeit mit einer Haarkur bestehend aus einer Avocado, deren zerdrücktes Fleisch mit einer Tasse Mayonaisse verrührt wird und in die Haare einmassiert wird. Einwirkzeit etwa 30 min. Anschließend werden die Haare ganz normal gewaschen. Für fettige Haare hingegen wirkt die Mischung aus Propolispulver und Naturjogurt (beides in einem Topf erwärmen!) in der Verbindung mit Honig und Eigelb wahre Wunder. Auch gegen das häufig vorkommende Problem des Haarspliss ist ein Kraut gewachsen: Salbeiblätter werden mit heißem Wasser übergossen, nach 30 min. mit Traubenkernöl und Weizenkeimöl verrührt und für 45min auf den Haaren belassen. Danach gut abspülen. Daneben gibt es Glanzspülungen aus Bier oder Kamillentee für helle Haare, sowie Schwarztee für eine dunkle Haarpracht.

Zahlreiche Lebensmittel lassen sich somit für einen gesunden Haarwuchs zweckentfremden. Weder benötigt man viele Zutaten für die Haarpflege zum Selbermachen, noch viel Zeit. Doch die Ergebnisse können sich bei einer regelmäßigen Anwendung wirklich sehen lassen: Strahlende Reflexe, weniger Spliss und Haare mit einer gesunden, kräftigen Struktur. Haarpflege zum Selbermachen lohnt sich somit aus vielen Richtungen.

KöRPERPFLEGE
Gesichtsmaske für trockene Haut

KöRPERPFLEGE
Ideale Hautpflege für den Winter

SAUNA
Ein Aufenthalt in der Finnischen Sauna

RELAXEN
Yoga für Einsteiger

WELLNESSURLAUB
Wellnesswochende auf Sylt

RELAXEN
Lichttherapie im Winter

SAUNA
Wärmeentspannung in der Infrarot-Kabine

WELLNESSURLAUB
Wellnessaufenthalt an der Ostsee

ANWENDUNGEN
Linderung von Nacken- und Rückenschmerzen durch Akupunktur

SAUNA
Entschlacken durch das Dampfbad

MASSAGEN
Entspannen mit der Bernsteinmassage

MASSAGEN
Shiatsu-Massage bei Rückenschmerzen

Zum Seitenanfang NACH OBEN   Zurück zur vorherigen Seite ZURÜCK

© 2007-2019 WellnessRatgeber.info

Alle Texte auf dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine anderweitige Veröffentlichung dieser Texte, auch nur auszugsweise, ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig.